Diese Seite drucken
Pfingstfliegen von der Niesen-Pyramide im Mai 2008


Panaorama von der Super-Brunch-Frühstücks-Terasse auf dem Niesen
Der Starplatz auf dem Niesen sieht nicht nur so steil aus, er ist es auch! Stef und ich können Euch ein Lied davon trällern ;-) Zudem ist der Platz auch noch hochalpin mit einer Starthöhe von über 2300 m.ü.NN



















Erste Aussenlandung auf einer Kuhweide in Frutingen
Mein erster Flug vom Niesen ging direkt ins Tal. Mit dem Wind in den nächsten Ort Frutingen.
Hier hab ich's mir auf einer Kuhweide gemütlich gemacht und beobachtet wie Stef den böigen Wind mit bravur meisterte, bis mich die Kühe dann mit einem riesigen Appetit auf meinen Schirm verjagten.


Zweite Aussenlandung im 'unlandbarsten' Gebiet der gesamten Strecke
Auf dem Rückweg entwickelte sich Hagel, dann in Talmitte Regen und zusammen mit dem Talwind gab es kein Zurückkommen mehr. (Flug zum Nachfliegen ganz oben - unter dem Panoramebild - auf der Seite)
Ganz herzlich bin ich hier von den Bewohnern der anliegenden Farm begrüßt worden :-)
Danach hieß es den Abstieg zur Hauptstraße antreten. Ein letzter Blick zurück und auf geht die Wanderschaft... ich glaub, ich meld mich jetzt zur nächsten X-Apls an :-)
Abends bei einem leckerem Gläschen Weißwein die Abendthermik am Thunersee genießen - ein herrlicher Ausflug im wahrsten Sinne. Wir kommen wieder.


Sehr empfehlenswert der Niesen! Nach einer Auffahrt mit der 100-Jahre alten Standseilbahn gibt es im Bergrestaurant je nach Tageszeit ein herrliches Frühstücksbrunch, preisgekönte Menüs, oder den besten Erdbeerkuchen weit und breit mit lecker Late dazu.
´